Und wie kommen wir dahin?

Reisen in die Ukraine sind klimagerecht möglich. Auch ohne zweifelhafte Klimazertifikate. Ihr könnt euch in den Zug setzen – oder legen – und wer ganz emissionsarm reisen möchte, kann das mit dem Bus tun.

So eine Zugfahrt ist entspannt. Und sie ist oft schon das erste kulturelle Erlebnis. Die Passagiere sind meist interessiert aneinander und haben viel zu erzählen.

Man kann in der Regel von einer deutschen Großstadt bis in eine polnische durchfahren und steigt dort in den nächsten internationalen Zug. Dabei ist es ratsam, einige Stunden Umsteigezeit einzuplanen. Dann ist die Verbindung gesichert und ihr könnt bei einem kleinen Stadtbummel entspannt zu Mittag oder zu Abend essen. Polina und ich haben Erfahrung in einigen Umsteigestädten, die wir gern mit euch teilen. Schreibt uns dazu, wo ihr umsteigen wollt 🙂

So eine Zugfahrt ist entspannt. Man kann in der Regel von einer deutschen Großstadt bis in eine polnische durchfahren und steigt dort in den nächsten internationalen Zug. Dabei ist es ratsam, einige Stunden Umsteigezeit einzuplanen. Dann ist die Verbindung gesichert und ihr könnt bei einem kleinen Stadtbummel entspannt zu Mittag oder zu Abend essen. Polina und ich haben Erfahrung in einigen Umsteigestädten, die wir gern mit euch teilen. Schreibt uns dazu, wo ihr umsteigen wollt 🙂

Die Zugfahrt lässt sich auch sonst ganz nach den eigenen Bedürfnissen planen. Man kann nicht nur im Großraumwagen oder im Abteil sitzen oder liegen, einige Züge bieten sogar Abteile für zwei Personen an.

Internationale Zugverbindungen gehören zum normalen Leben. Und das hat Corona gerade ausgesetzt. Wir hoffen und wir sind zuversichtlich, dass diese Art zu reisen wieder eingeführt wird, wenn wir gelernt haben, mit dem Virus umzugehen.

Wenn ihr benachrichtigt werden wollt, wann es losgeht, tragt euch in unseren Newsletter ein.